Was gibt’s Neues bei uTe?

Infos, Aktivitäten, Auszeichnungen – wir uTe-Frauen machen viel.
Wir agieren miteinander, füreinander und für andere. 

Das zeigen wir nicht nur vereinsintern, sondern auch in der Öffentlichkeit. Das Echo unseres Netzwerklebens ist genauso vielfältig wie wir selbst.
Was uns auszeichnet, wo wir aktiv sind und wie in der Presse darüber berichtet wird kann hier nachgelesen werden und wird regelmäßig aktualisiert.

Es lohnt sich also, öfter mal unsere Homepage zu besuchen!

Was steht als nächstes an?

Frauen klatschen sich gegenseitig mit den Händen ab

Gemeinsam geht’s besser!

Der uTe-Empfang 2024 widmete sich als Auftaktveranstaltung des Unternehmerinnen Treff Erftstadt e. V. den aktuellen Entwicklungen aus Wissenschaft und Wirtschaft für die Region und beleuchtete diese wichtigen Themen ein weiteres Mal aus dem für das Netzwerk so elementaren Blickwinkel, gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

Den 120 Gästen wurde diesmal im festlich dekorierten Pfarrzentrum St. Kilian der rote Teppich ausgerollt. Ein vielfältiges Publikum der Region aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Kultur und Wissenschaft kam mit den hochaktiven uTe-Frauen ins Gespräch.

Durch den Abend führte unterhaltsam Andrea Hornig, stellvertretende uTe-Vorsitzende.

Musikalisch untermalt wurde der Abend von der Erftstädter Sängerin und Musikerin Vivian Reiner.

Bürgermeisterin Carolin Weitzel berichtete u.a. über den Innovationsstandort Erftstadt mit angehender Campuslandschaft. Gemeinsamkeit von Bürgerschaft und Unternehmen, die Kooperation mit Hochschulen sowie die Vernetzung mit dem fast fertigen Erftstädter Gründer- und Bildungscampus des Handwerks seien ein Muss.

„Wissen schafft Arbeit“ schloss Weitzel und erzeugte damit eine begriffliche Verbindung zur nachfolgenden Rednerin und Präsidentin der Rheinischen Fachhochschule (RFH) Köln, die im gemeinsamen Sinne auf das neue Hochschulmagazin der RFH „Wissenschaf(f)t Chancen“ verwies.

Als Keynote Speakerin war Prof. Dr. Claudia Bornemeyer zu Gast, Präsidentin der Rheinischen Fachhochschule (RFH) Köln und zugleich Vorsitzende der Kölner Wissenschaftsrunde. Sie sprach über gemeinsame, aktuelle Projekte der Kölner Hochschulen, die in einer Mischung aus Wettbewerb und Ergänzung der Fächer agieren. Studiengänge müssten mehr Themen der potenziellen Arbeitsfelder berücksichtigen. So biete die RFH Köln unter anderem einen Masterstudiengang Entrepreneurship an. In der Kooperation mit der Wirtschaft sei es wichtig, Bedarfe zu signalisieren und bereits die Arbeitswelt von übermorgen vorauszudenken. 

Vor dem Einstieg in den Netzwerkaustausch dankte die uTe-Vorsitzende Ute Santander den uTe-Projektleiterinnenteams und gab den Impuls zum besonderen Wort „Unverfügbarkeit“. Gemeinschaft sei neben Werten wie Demokratie und Menschenwürde unverfügbar und damit außerhalb jeder Kontrolle. Im Gegensatz zum Mangel müssen wir stattdessen permanent für den Erhalt von Unverfügbarem einstehen, damit niemand jemals über uns und unsere Rechte verfügen kann.

Jahresempfang 2024 -uTe Erftstadt
Jahresempfang 2024 -uTe Erftstadt
Jahresempfang 2024 -uTe Erftstadt

Kontaktiere uTe!

Datenschutz

8 + 9 =